und News

Am 26.8.16 ab 21 Uhr läuft der Krasser Move im Rahmen des Open Airs der Insel Lichtspiel in Wilhelmsburg. https://insellichtspiel.wordpress.com/sommerkino-programm-2016/

Es werden einige Gäste anwesend sein.

Und es geht weiter..

Am 27.3.15 sind wir zu Gast im Filmclub 813 in Köln: http://filmclub-813.de/ und am Tag drauf in Dortmund im Roxy.

Heute am 21.2.15 läuft der Move um 22:30 Uhr im Studio Kino im Rahmen des 9. elbblick Festivals.

Am 12 und 13.2.15 läuft der Move mit uns in München im Werkstattkino unserem Lieblingskino jenseits von Hamburch!!

Am 14.2.15 in Fürth

Kulturort Badstraße 8
Und am 21.2.15 im Studio Kino Hamburg im Rahmen des 9. Elbblick Festivals.
Im Scala Kino hat der : „ Krasse Move“ am 13.11. Niedersachsen-Premiere
in Lüneburg um 21 Uhr.
Am 7.11.14 um 21 Uhr Hamburg Kinostart vom Krasser Move im 3001 Kino.
Mit vielen Gästen!! Und am 8.11.14 um 23 Uhr ebenfalls im 3001 Kino
Berlin is calling!! FilmRauschPalast Berlin Moabit vom 09.10. bis
16.10. und vom 22.10. bis 29.10.14
am 11.10.14 läuft der Move auf dem :

Am Sonntag den 7.9 14 lauft der Move auf dem:  http://www.butff.nl/nl/werk/krasser-move

Am 23.9. läuft der Move in Berlin im Zinema und am 25.9.im Babylon am Rosa Luxemburg Platz.

Weitere Termine sind geplant und werden hier dann bekannt gegeben.

Super Premiere gestern!!

Dank an alle die da waren!! Wir machen weiter, der Move wird im Sommer 2014 ins Kino kommen.

Der Countdown läuft!!

Morgen gehts ab, es gibt noch ca 40 Karten an der Abendkasse, haltet euch ran..;)

Nun steht auch endlich der TERMIN für unsere PREMIERE fest!!

18.01.2014 – 21:15 Uhr im Metropolis Kino HAMBURG.

WIR TRAUERN UM ALMUT KLOTZ.

UNSER BEILEID AN REVEREND, ALMUTS SOHN UND DIE FAMILIE!

Was haben ein Liebespaar, eine Kiezgröße und dessen rechte Hand gemeinsam? Sie alle machen einen krassen Move! Weshalb? Eine Tasche voller Geld ist das Objekt der Begierde, das im Mittelpunkt der Geschichte  von Torsten Stegmanns zweitem Langfilm „Krasser Move“ steht. Liebe, Geld und Verrat – aus diesen drei klassische Themen wird hier ein Cocktail der guten Laune gemixt, spannend erzählt mit amüsanten Dialogen und hervorragend umgesetzt von der Darstellerriege. Allen voran gerät Timo Jacobs, der charmante Held der Geschichte, im wahrsten Sinne des Wortes in die Schusslinie der Kiezmafia, obwohl er doch eigentlich nur einen Film sehen wollte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements